Psychiater Luzern

Dr. med. Sabine Abele

Fachärztin FMH für Psychiatrie und Psychotherapie

Telefon: 041 410 52 37
Fax:       
041 266 03 25
E-Mail:   
info@psychiater-luzern.ch


 

Mein Werdegang

1991 bis 1997
Studium der Humanmedizin an der Julius-Maximilians-Universität, Würzburg

01. Dezember 1997 – 30. September 2000
Assistenzärztin für Psychiatrie im Krankenhaus für Psychiatrie, Psychotherapie und Neurologie des Bezirks Unterfranken in Lohr am Main

01. Oktober 2000 – 31. Mai 2002
Assistenzärztin für Psychiatrie in der Kantonalen Psychiatrischen Klinik Wil

01. Juni 2001 – 31. Mai 2002
Assistenzärztin in der Klinik Bethesda, Klinik für Epilepsie und Neurorehabilitation in Tschugg

01. Juni 2002 – 31. Mai 2003
Assistenzärztin für Psychiatrie in der Kantonalen Psychiatrischen Klinik Will

01. April 2003 – 28. Februar 2005
Oberärztin für Psychiatrie im Psychiatrie-Zentrum Hard in Embrach

11. Februar 2004, Facharztprüfung
Anerkennung zur Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie durch die Bayerische Landesärztekammer

01. Marz 2005 – 30. Juli 2008
Oberärztin für Psychiatrie in der Psychiatrischen Klinik Zugersee Ab dem 17. Mai 2005 Bewilligung der Gesundheitsdirektion Zug zur Berufsausübung als Ärztin, seitdem Tätigkeit in eigener Praxis in Oberwil bei Zug.

01. April 1999 – 30. September 2000
Unterrichtstätigkeit in den Fächern Neurologie, Neuroanatomie und Psychiatrie an der Staatlichen Krankenpflegeschule Marktheidenfeld

Juli 1999 – März 2003
Weiterbildung in tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie und Hypnose als Zweitverfahren

14. März – 16 März 2001, Weiterbildung
„Entstehung der Suchtmittelabhängigkeit: Theoretische Erklärungsansätze und Schlussfolgerungen für die Praxis“ (Universität Zürich/Forel Klinik Ellikon a. d. Thur)

22. November – 24 November 2001, Weiterbildung
„Medizinisch-psychiatrische Grundlagen für die Arbeit mit Alkohol- und Medikamentenabhängigen“ (Universität Zürich/Forel Klinik Ellikon a. d. Thur)

2007/2008
Certificate of Advanced Studies in Management

2005 – 2008
Einführung des AMSP-Prjektes in den Kliniken Embrach und Zugersee und Tätigkeit als Drug Monitor in den jeweiligen Kliniken



Mitglied der SGAMSP

Dissertation bei Prof. Dr. med. W. K. Strik
Direktor der Universitären Psychiatrischen Dienste in Bern Thema: Unterschiedliche neurophysiologische Mechanismen bei Manien und zykloiden Psychosen: Hinweise aus einer P300-Studie bei manischen Patienten

Med. pract. Thomas Schuhmann

Psychiatrie und Psychotherapie FMH
Schwerpunkt Alterspsychiatrie und -psychotherapie FMH/SGAP

Telefon: 041 266 03 26
E-Mail:
t.schuhmann@psychiater-luzern.ch


 

Mein Werdegang

Studium

1983-1990
Studium der Humanmedizin in Würzburg, Deutschland


Berufliche Tätigkeit:

01.01.1991 bis 30.06.1992
Arzt im Praktikum, anschliessend

01.07.1992 bis 30.06.2000
Assistenzarzt im Krankenhaus für Psychiatrie, Psychotherapie und Neurologie in Lohr am Main, Deutschland

17.08.2000 bis 30.06.2001
Stationsarzt in der Klinik Littenheid für Psychiatrie und Psychotherapie

01.07.2001 bis 31. 08.2006
Oberarzt in der Gerontopsychiatrischen Abteilung der Klinik Littenheid (Betreuung einer gerontopsychiatrischen Akut- sowie einer Demenzstation)

01.09.2006 bis 31.12.2009
Oberarzt in der Gerontopsychiatrischen Abteilung der Luzerner Psychiatrie, Klinik St. Urban (Betreuung einer gerontopsychiatrischen Akut- sowie einer Demenzstation)

01.01.2010 bis 31.05.2016
Leitender Arzt der Stationären Gerontopsychiatrie der Luzerner Psychiatrie, Klinik St. Urban



Qualifikationen


Juli 2000
Facharztanerkennung Psychiatrie/Psychotherapie

Oktober 2001 bis Juli 2005
Weiterbildung am Institut für kognitiv-behaviorale Therapie in der Psychiatrie, Zürich

November 2007
Anerkennung der Zusatzqualifikation Schwerpunkt Alterspsychiatrie und Alterspsychotherapie (FMH/SGAP)

November 2014
Zusatzqualifikation "Drug Monitor" der Gesellschaft Arzneimittelsicherheit in der Psychiatrie/AMSP e.V., München/Hannover, Deutschland



Mitglied

Schweizer Gesellschaft für Arzneimittelsicherheit in der Psychiatrie SGAMSP

Schweizer Gesellschaft für Alterspsychiatrie und Alterspsychotherapie SGAP



Zusätzlich


seit 2001 Teilnahme an zahlreichen nationalen und internationalen Weiterbildungen (Schwerpunkte: Psychopharmakotherapie, Gerontopsychiatrie: Depression, Demenzen, Angststörungen, bipolare Störungen, Sucht im Alter, Psychotherapie im Alter) zahlreiche Vorträge und Referate (Fachtagungen, Ausbildung für Assistenzärzte, Unterricht für Pflegepersonal, Selbsthilfegruppen) zu den Themen Demenz, Angststörungen, Depressionen, wahnhafte Störungen im Alter, zu Indikationen, Risiken, Sicherheit und unerwünschten Wirkungen von Psychopharmaka, einschliesslich Öffentlichkeitsarbeit

seit 1993 Beauftragter für Arzneimittelsicherheit (Drug Monitor) in der Psychiatrie im Krankenhaus für Psychiatrie Lohr am Main, in der Klinik Littenheid und in der Luzerner Psychiatrie/Klinik St. Urban (Projektgruppe national Sanatorium Kilchberg bzw. international Hannover/München)

von 2004 bis 2014 Präsentation von Case Reports/Fallberichten, Referate und Leitung von Workshops: „International Meeting on Pharmacovigilance in Psychiatry“, Lausanne (SGAMSP und AGNP), Tagung der SGPP (Schweizer Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie) Aarau 2005, Tagungen der SGAMSP (Schweizer Gesellschaft für Arzneimittelsicherheit in der Psychiatrie) 2003, 2008, 2009, 2010, 2013, 2014

von 2004 bis 2014 Veröffentlichungen zu verschiedenen Case Reports/Fallberichten und zu Themen der Psychopharmakotherapie in den Zeitschriften „Pharmacopsychiatry“, "Psychopharmakotherapie“ und „Swiss Medical Weekly“



Angebot

Diagnostik, Behandlung und Beratung bei:

- Depressionen, manisch-depressiven Erkrankungen, schizoaffektiven Störungen, Schizophrenien, Angststörungen, altersspezifischen (neuro-)psychiatrischen Erkrankungen: Demenzen (z.B. Alzheimer-Erkrankung, sog. Vaskuläre Demenzen, Demenzen bei neurologischen Erkrankungen, z.B. bei M. Parkinson, andere spezielle Demenzformen), Altersdepressionen, wahnhaften Störungen im Alter, Verwirrtheitszuständen bzw. Delirien

- Therapie mit Psychopharmaka (Indikationen, Risiken, unerwünschte und Wechselwirkungen)

Dr. phil. Elisabeth Brantschen Isler

Psychologin FSP


Telefon: 079 537 02 19
E-Mail:
e.brantschen@psychiater-luzern.ch 


 

Mein Werdegang

Aus- und Weiterbildung

2011 bis 2014
Universität Zürich, Doktoratsstudium

2008 bis 2012
Universität Zürich, Kognitive Verhaltenstherapie und Verhaltensmedizin

2007 bis 2008
Universität Zürich, Psychologische Gesprächsführung und Beratung

1998 bis 1999
Oekreal Schools of Business, Bachelor of Business Administration, (Betriebswirtschaftliches Propädeutikum)

1987 bis 1994
Universität Zürich, Hauptfach: Psychologie/Ethologie bei Prof. N. Bischof
1. Nebenfach: Neuropsychologie bei Prof. E. Perret
2. Nebenfach: Pädagogik bei Prof. H. Fend


Berufliche Tätigkeiten

Ab 2013
Praxisgemeinschaft Dr. Abele Luzern, Psychologin

2012 bis 2013
Praxisgemeinschaft Dr. Meister Uster, Psychologin

Ab 2010
Universität Zürich, Psychologin

2007 bis 2015
Psychiatrische Universitätsklinik Zürich West, Psychologin, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Doktorandin

2007 bis 2008
Integrierte Psychiatrie Winterthur, Forschungsassistentin

1999 bis 2006
Leiterin Schulverwaltung der Sekundarschule und Schulleiterin Fortbildungskommission Birmensdorf-Aesch

2001 bis 2003
zusätzliche Tätigkeit: Mitarbeit SPD, Unterstützung der Schulpsychologin

1997 bis 1999
Graduate School of Business Administration/Oekreal Zürich, Erwachsenenbildung, Interessenten-Betreuerin

M. Sc. Carola Akyildiz-Kunz

Psychologin

Mobil: 077 462 20 44
E-Mail: c.akyildiz@psychiater-luzern.ch


Mein Werdegang

Aus- und Weiterbildung

2014 bis 2018
Weiterbildung in systemisch-lösungsorientierte Therapie und Beratung für Einzelne, Paare und Familien beim wilob in Lenzburg

2012 bis 2014
Master in Psychologie an der Universität Bern

2008 bis 2011
Bachelor in Psychologie an der Universität Freiburg, Nebenfach: Neurowissenschaften

 

Berufliche Tätigkeiten

Seit 2016
Praxisgemeinschaft Dr. Abele Luzern, Psychologin

2015 bis 2016
Luzerner Psychiatrie, Klinik St. Urban, Assistenzpsychologin

2014 bis 2015
Institut Waldheim, Psychologin

vor 2014
Praktikum Erziehungsberatung und Schulpsychologie, Langenthal
Praktikum Luzerner Psychiatrie, St. Urban, Akutpsychiatrie
Praktikum Asklepios Klinik, Hamburg, Neuropsychologie
Praktikum Neuropsychologisches Institut, Zürich

Praktikum Pflege, Kantonsspital Luzern

lic. phil. Franziska Held-Beck

Psychologin

Telefon: 041 410 52 39
Telefon: 078 662 94 22
E-Mail: f.held@psychiater-luzern.ch


Mein Werdegang

Ausbildung
09/2008 - heute
Postgraduale Weiterbildung in kognitiver Verhaltenstherapie und Verhaltensmedizin an der Universität Zürich

01/2013 - 10/2013
Weiterbildung in systemisch-phänomenologischer Aufstellungsarbeit (Stellwerk Schweiz, Ruth Allamand Mattmann, Kriens)

05/2011 - 03/2012
Neurofeedback und Biofeedback Ausbildung mit Diplom am Institut für Neurofeedback und Biofeedback AG, Wollerau

10/2005 - 3/2008
Hauptstudium Psychologie an der Universität Zürich: 
Vertiefung: Klinische Psychologie und Psychotherapie (Prof. Ulrike Ehlert)
1. Nebenfach: Psychopathologie im Erwachsenenalter
2. Nebenfach: Turn- und Sportlehrdiplom II ETH Zürich,
Titel: Licentiata Philosophiae, lic. phil. / Master of Science UZH

10/2002 - 10/2005
Grundstudium Psychologie an der Universität Zürich

10/1999 - 03/2004
Turn- und Sportlehrerstudium an der ETH in Zürich, 
Titel: Eidgenössisches Turn- und Sportlehrerdiplom II 

08/1994 - 07/1999
Pädagogisches Ausbildungszentrum in Luzern, Titel: Primarlehrdiplom

Berufliche Erfahrungen
12/2011 - heute
Psychologin in der Praxis Dr. med. S. Abele in Luzern

01/2012 - heute
selbständige Tätigkeit als Psychologin in Zürich

09/2012 - 04/2013
Psychologin im Zentrum für Essstörungen, Universitätsspital Zürich (befristete Anstellung)

12/2011 - 09/2012
Psychologin in der Praxis Dr. med. J. Burkhardt in Zürich.

11/2009 - 11/2011
Psychologin im Medizinischen Zentrum Geissberg in Kloten

10/2009 - 12/2010
Psychologin in der Praxis Rolf Jud, St. Gallen

10/2008 - 10/2009
Psychologin in der Klinik Gais, Fachklinik für kardiale und psychosomatische Rehabilitation

07/2007 - 09/2007
Praktikum an der Charité – Universitätsmedizin Berlin – Abteilung Psychosomatik

07/2006 - 10/2006
Praktikum im Oliver Zangwill Centre, Ely, Cambridgeshire, UK (Neuropsychologische Rehabilitation)

Mitgliedschaft
FSP (Fachverein Schweizer Psychologen)
SASP (CH-Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie)
NOS (Neurofeedback Organisation Schweiz)